WÄHLEN SIE EINEN BEREICH:

© Copyright Fahrschule Schmutz, 2018

WICHTIGE DOKUMENTE:

KONTAKT AUFNEHMEN:

    Ein Design von Freiraum​

    Werner Schmutz sen.

    Fahrlehrer von 1948–1980

    Werner Schmutz

    Fahrlehrer ab 1980

     Nach dem zweiten Weltkrieg, hat mein Vater, Werner Schmutz sen., 1948 die Prüfung zum Fahrlehrer bestanden. Während zwei Jahren hat er im Auftrag der Garage Marti in Münsingen Fahrunterricht erteilt, bevor er sich 1950 selbständig machte. Die Ausbildung der FahrschülerInnen gestaltete sich damals etwas einfacher, es galt in der Stadt Bern nur Rechtsvortritt, zwei Lichtsignale regelten den Verkehr und Einspurstrecken kannte man noch nicht!

    Zudem war das Durchschnittsalter der SchülerInnen einiges höher, die Jungen hatten die finanziellen Mittel für eine Fahrausbildung nicht. Obschon die Fahrlektion nach heutigem Verständnis nur Fr.14.– kostete, war das zu jener Zeit viel Geld! Bis 1980 bildete mein Vater, der bekannt war für seine ruhige, besonnene und humorvolle Art, hunderte von zufriedenen VerkehrsteilnehmerInnen aus.

    

    Während meiner Erstausbildung zum Elektromonteur hatte ich die Gelegenheit, in der Fahrschule meines Vaters so viele Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln, dass für mich schnell einmal klar wurde, in diesem Bereich der Erwachsenenbildung berufstätig zu werden.

     


    Ab 1980 habe ich zwei meiner Hobbies zum Beruf gemacht!


    Seit rund 38 Jahren bin ich nun in diesem Beruf «On the Road» und habe meinen Entscheid keinen Moment bereut :-)!
    Das Verkehren auf unseren Strassen ist komplexer und der Umgang mit den unterschiedlichsten Verkehrspartnern anspruchsvoller als früher. Somit  kommt der anforderungsreichen Ausbildung von FahrschülerInnen zu verantwortungs- und respektvollen VerkehrsteilnehmerInnen eine höhere Bedeutung zu.


    Ich hoffe, mit meinem Wissen, Können und meiner Art, zu mehr Sicherheit im Strassenverkehr beizutragen!

    

     

     

    Seit nunmehr über 60 Jahren, bildet die Fahrschule Schmutz LehrfahrerInnen zu umsichtigen VerkehrsteilnehmerInnen aus. Dabei ist Kundennähe und eine ruhige, überzeugende und umsichtige Art von grossem Nutzen. Wir geben Ihnen alles Wichtige auf den Weg zum Führerausweis mit.

    Werner Schmutz, Auto- und Motorrad-Fahrlehrer

    «Ich habe zwei meiner Hobbies

    zum Beruf gemacht.»